2A Lena gewinnt den Griffner Lesewettbewerb

Das 10. Griffner Lesefest fand am 25. Mai in Griffen statt. Herr Riepan, Lea und ich fuhren zum Gemeindezentrum von Griffen. Dort angekommen, wurden wir begrüßt und wir machten jede Menge Fotos.

Das Lesefest nach Peter Handkes Motto „ Muss ich lesen? Soll ich lesen? Darf ich lesen?“ war toll! Uns hat es Spaß gemacht. Ich las als dritte, also musste ich noch auf die anderen Leser warten, bis sie ihre Texte lasen.

Texte von Christine Lavant, Peter Handke und Ingeborg Bachmann standen zur Auswahl. Neben den vorbereiteten Texten gab es noch einen unbekannten Text – ein Sagenbuch aus Kärnten. Jeder Leser/ jede Leserin musste aus diesen Buch 1 bis 2 Seiten lesen. Es gab zwischendurch immer wieder Pausen, mit leckeren kleinen Snacks. Tanzeinlagen standen auch am Programm.

Dann kam es zur Siegerehrung. Trotz der starken Konkurenz konnte ich den 1. Sieg für unsere Schule bei diesem Wettbewerb einholen. Mein Preisgeld betrug € 150,00 und zusätzlich einen Buchgutschein ebenfalls im Wert von € 150,00.

Der Empfang in der Schule war sehr besonders. Herr Dir. Lexe, meine Klasse und einige Lehrerinnen und Lehrer fanden sich bei unserer Rückkehr spontan zu einer kleinen Feier ein, wo ich kleine Geschenke überreicht bekam. Besonders gefreut hat mich auch das wunderschöne Buch aus der Weltliteratur für Kinder, das mir Herr Dir. Lexe gab. Dieser Tag bleibt für mich unvergesslich!

Nach unserem Motto: „Lesen kann die Dummheit gefährden“ werden wir „belesen“ zur Titelverteidigung im nächsten Jahr antreten!
(Lena Markovic, 2a)

2018   NMS-Annabichl || A-9020 Klagenfurt | Weichselhofstraße 6 | +43 463-537 5583 | direktion@nmsa.at || Impressum